Peter Fuld Stiftung

Zurück zur Übersicht

Kurz und knapp

Zweck Bildung
Name Peter Fuld Stiftung
Gründung 20.5.1969
Rechtsform Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Stifter/in Peter Fuld
Sitz Frankfurt am Main
Vermögen 20 Mio. €
Aufwendungen p.a. k.A.

Kontakt

Peter Fuld Stiftung
Dr. Kenan Önen
Geschäftsführender Vorstand
Bockenheimer Anlage 37
60322 Frankfurt am Main

Entstehung: Die Peter Fuld Stiftung wurde 1969 nach dem letzten Willen des 1962 verstorbenen Peter Fuld errichtet. Der Stifter kam 1921 in Frankfurt am Main zur Welt. Sein jüdischer Vater war der Kaufmann Harry Fuld, der Gründer der H. Fuld & Co. Deutsche Privat-Telefon-Gesellschaft. Als „Halbjude“ verließ Peter Fuld 1939 Deutschland und wurde als feindlicher Ausländer in England und später in Kanada interniert. In Toronto erwarb er den „Bachelor of Law“. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte er das Erbe seines Vaters, die Restitutionsansprüche an der Kommanditbeteiligung der Telefonbau & Normalzeit Lehner & Co., realisieren. Teile dieses Vermögens bildeten den Grundstock der Stiftung.

Zweck und Ziele: Seit 50 Jahren verfolgt die Peter Fuld Stiftung den Zweck, Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Erziehung und Ausbildung, insbesondere die aufgrund ihrer Herkunft benachteiligt sind, zu fördern. Dies erfüllt sie durch die Vergabe von Stipendien an Studenten und der Unterstützung von Jugendlichen in Erziehung und Ausbildung. Der Erwerb der deutschen Sprache als Schlüsselkompetenz auf höhere Bildung und Eingliederung in die Gesellschaft ist eins der Ziele, die die Stiftung selbst und in Kooperationsprojekten u. a. mit der Goethe Universität Frankfurt verfolgt.

Leitprojekte: Seit November 2018 haben wir ein neues Projekt mit dem Namen „Perspektive mit Profil“ gestartet. Mit diesem Programm möchten wir Ausbildungs- und Studienabbrecher mit Beratung und Vermittlung auf die Fachkräfteschiene zurückholen. Die Projektinitiative bezweckt, dass junge Erwachsene durch eine kostenlose berufspraktische Kompetenzfeststellung ihr Berufsprofil erkennen und entwickeln. Wir unterstützen das Berufsorientierungsprojekt TalenteWerkstatt für Schüler und die Businessplanschulung für angehende Existenzgründer im mehrfach ausgezeichneten Projekt Migranten werden Unternehmer.

Wirkung: Verbesserte Integration von Schülern und Studenten durch höhere Bildungsabschlüsse. Vernetzung von Wissenschaft, Bildung und Lehre in der Wissensregion Frankfurt-Rhein-Main.

Zurück zur Übersicht