Schader-Stiftung

Zurück zur Übersicht

Kurz und knapp

Zweck Wissenschaft
Name Schader-Stiftung
Gründung 30.11.1988
Rechtsform Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Stifter/in Alois M. Schader
Sitz Darmstadt
Vermögen k. A.
Aufwendungen p.a. k. A.

Kontakt

Schader-Stiftung
Peter Lonitz
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Goethestraße 2
64285 Darmstadt

Entstehung: Die Schader-Stiftung wurde 1988 von Alois M. Schader als gemeinnützige Stiftung gegründet.

Zweck und Ziele: Die Schader-Stiftung Fördert seit über 25 Jahren die Gesellschaftswissenschaften. Ihr Anliegen ist es dabei, den Praxisbezug der Gesellschaftswissenschaften und deren Dialog mit der Praxis zu stärken. Zu diesem Zweck stellt die Stiftung das Schader-Forum in Darmstadt zur Verfügung.

Leitprojekte: Geförderte Veranstaltungen müssen dem Stiftungszweck dienen: der Förderung des Dialogs zwischen Gesellschaftswissenschaften und Praxis. In Projekten sind jeweils beide Dialogpartner angemessen zu beteiligen. Dabei werden unter Gesellschaftswissenschaften alle jene Wissenschaften verstanden, deren Arbeit der Weiterentwicklung des Gemeinwesens dient. Praxis kann die Anwendung in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kommunen, dem Dritten Sektor und der angewandten Wissenschaft sein. Die Angebote der Schader-Stiftung finden sich in den folgenden sechs Themenbereichen wieder: Gemeinwohl und Verantwortung, Demokratie und Engagement, Vielfalt und Integration, Stadtentwicklung und Wohnen, Kommunikation und Kultur sowie Demographie und Strukturwandel.

Wirkung: Das Schader-Forum (eröffnet 2010) wird zusammen mit der gegenüberliegenden Galerie und dem Garten des Hauses Schader von der Stiftung für verschiedene Veranstaltungen genutzt. Das Schader-Forum ist ein flexibles Tagungshaus und bietet neben konfigurierbaren Tagungssälen und Seminarräumen vielseitige zusätzliche Flächen für Empfang, Catering usw. Es können Tagungen mit bis zu 400 Personen stattfinden.

Zurück zur Übersicht