Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie

Zurück zur Übersicht

Kurz und knapp

Zweck Bildung, Entwicklungshilfe, Soziales
Name Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
Gründung 1972
Rechtsform Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Stifter Karl Kübel
Sitz Bensheim
Vermögen 148 Mio. € (Stand: 2020)

Kontakt

Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
Darmstädter Straße 100
64625 Bensheim

Entstehung: Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie wurde 1972 von dem Unternehmer Karl Kübel (1909 - 2006) gegründet. Der erfolgreiche Möbelfabrikant brachte den Erlös aus dem Verkauf seiner 3K-Werke und den größten Teil seines Privatvermögens in die Stiftung ein.

Zwecke und Ziele: Die gemeinnützige und operativ tätige Stiftung setzt sich weltweit für das Wohl von Kindern und Familien ein. Ihr Ziel ist es, Kindern aus allen sozialen Schichten einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. In mehr als 80 Projekten unterstützt sie Eltern und Kinder darin, ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Würde zu führen.

Leitprojekte: In Deutschland konzipiert die Karl Kübel Stiftung Landes- und Bundesvorhaben sowie eigene innovative Projekte zum Wohle von Familien und setzt diese um. Ferner unterhält sie dort zwei Bildungsinstitute und qualifiziert Fachkräfte in der frühkindlichen Bildung und Familienarbeit. Angesichts zunehmender Radikalisierungstendenzen soll künftig auch Demokratiebildung eine wichtige Rolle in der Inlandsarbeit spielen.
In ihren sieben Partnerländern unterstützt die Stiftung benachteiligte Familien bei der Existenzsicherung und macht sich für Kinder- und Menschenrechte sowie eine gerechte Chance auf Bildung stark. Die meisten Projekte befinden sich in Indien, wo die Stiftung ein weiteres Bildungsinstitut unterhält, sowie auf den Philippinen. Ziel ist, besonders benachteiligte Bevölkerungsgruppen dauerhaft aus struktureller Armut und Unterdrückung zu befreien. Um einheimische Ressourcen zu fördern und lokales Wissen zu nutzen, arbeitet die Stiftung mit anerkannten lokalen Fachorganisationen zusammen.
Zudem würdigt die Stiftung soziales Engagement, etwa durch die Verleihung des mit 25.000 Euro dotierten Karl Kübel Preises und ihre Beteiligung am weltwärts-Freiwilligendienst.

Wirkung: Ein wichtiger Aspekt der Stiftungsarbeit ist Nachhaltigkeit, was sich in ihrem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ zeigt. In diesem Sinne werden Menschen dazu befähigt, sich selber für ihre Belange einzusetzen. Mit ihrer Arbeit erreichte die Stiftung 2020 mehr als 360.000 Menschen.

Zurück zur Übersicht