Commerzbank-Stiftung

Zurück zur Übersicht

Kurz und knapp

Zweck Kultur, Soziales, Wissenschaft
Name Commerzbank-Stiftung
Gründung 2015
Rechtsform Stiftung des bürgerlichen Rechts
Stifter/in Commerzbank AG
Sitz Frankfurt am Main
Vermögen rd. 63 Mio. €
Aufwendungen p.a. rd. 1 Mio. €

Kontakt

Commerzbank-Stiftung
Astrid Kießling-Taşkin und Kirsten Böddeker
Vorstand
Kaiserstraße 16
60311 Frankfurt am Main

Entstehung: Mit ihrer Neugründung im Dezember 2015 ist die Commerzbank-Stiftung eine Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie setzt die Tradition der 1970 als unselbstständige Unternehmensstiftung gegründeten Commerzbank-Stiftung fort. Förderentscheidungen werden von einem siebenköpfigen Stifterrat getroffen. Die Stiftung dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken. Das Dotationskapital beträgt 60 Millionen Euro.

Zweck und Ziele: Verantwortung gegenüber Mitmenschen übernehmen, lautet das konstitutive Leitmotiv der Commerzbank-Stiftung. Ihr Ziel ist es, einen werthaltigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft zu leisten. Sie ist eine fördernde Stiftung mit den Schwerpunkten Kultur, Soziales und Wissenschaft. In ihrer Tätigkeit versteht sich die Stiftung als aktive Partnerin für vorbildhafte Initiativen, die eine bundesweite Ausstrahlung haben.

Leitprojekte: ZukunftsGut – Preis der Commerzbank-Stiftung für institutionelle Kulturvermittlung

Wirkung: Kultur „Vermittlung von Anfang an: Kulturelles Erbe vermitteln und kulturelle Bildung fördern“: Die persönliche Auseinandersetzung ist der Schlüssel zur kulturellen Bildung und einer differenzierten Persönlichkeitsentwicklung. So konzentriert sich die Commerzbank-Stiftung auf beispielhafte Formate zur Vermittlung kulturellen Erbes, die Bildungsprozesse anstoßen. Intention ist, die Wertschätzung für das kulturelle Erbe zu fördern, neue Zielgruppen zu erschließen und insbesondere junge Menschen für die Chancen der kulturellen Vielfalt zu begeistern. Partner der Stiftung sind hierbei Kulturinstitutionen in Deutschland wie zum Beispiel Museen, Theater oder Opernhäuser. Sie schaffen Räume für Begegnung und erzeugen so Reflexionsebenen für gesellschaftliche Entwicklungen. Die Commerzbank-Stiftung richtet sich an Kultureinrichtungen, die Vermittlung als zentrale strategische Aufgabe für sich erkannt haben. Gesucht sind innovative Konzepte, die die Bedeutung der Kunst- und Kulturgüter für die heutige Lebenswirklichkeit hinterfragen. Dabei sollte Vermittlung institutionsübergreifend konzeptionell mitgedacht werden. Soziales – „Nah am Mitmenschen: Benachteiligten Menschen zu mehr Selbstbestimmung verhelfen“: Eine zukunftsfähige Gesellschaft entsteht erst durch die Beteiligung jedes Einzelnen. Je mehr Menschen aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, ihren Beitrag zu seiner Gestaltung leisten, desto vielfältiger und anregender zeigt sich diese Gesellschaft in ihrer Gesamtheit. Krankheit, Behinderung oder soziale Benachteiligung können jedoch ein Hindernis darstellen, bei dessen Überwindung Unterstützung benötigt wird. Hier setzt das Engagement der Commerzbank-Stiftung an. Sie arbeitet mit etablierten Organisationen und Einrichtungen zusammen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, benachteiligten Menschen aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen zu einem Leben mit mehr Selbstbestimmung zu verhelfen. Die Stiftung unterstützt dabei Projekte, die im sozialen sowie schulisch-beruflichen Bereich direkt bei den Betroffenen ansetzen und den Grundstein für eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft legen. Wissenschaft – „Anreize für wissenschaftlichen Nachwuchs: Wettbewerbsfähigkeit in Forschung und Lehre steigern“: Der Wettbewerb um Wissen und Fortschritt ist global und dynamisch. Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zieht es an Universitäten, an denen ihnen die besten Chancen für ihre Karrierevorbereitung und Forschungsvorhaben geboten werden. Die Commerzbank-Stiftung möchte daher einen Beitrag leisten, den wissenschaftlichen Nachwuchs gezielt zu fördern und gleichzeitig die Qualität von Lehre und Forschung zu steigern. Anreize werden geschaffen, die zu wissenschaftlicher Arbeit und Innovation motivieren und damit dazu beitragen, die Gesellschaft auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.

Zurück zur Übersicht