Linsenhoff-Stiftung

Zurück zur Übersicht

Kurz und knapp

Zweck Bildung, Integration, Zukunft
Name Linsenhoff-Stiftung
Gründung 30.09.2014
Rechtsform Stiftung des bürgerlichen Rechts
Stifter/in Ann Kathrin Linsenhoff
Sitz Kronberg im Taunus
Vermögen k. A.
Aufwendungen p.a. k. A.

Kontakt

Linsenhoff-Stiftung
Schafhof - Schwalbacher Straße
61476 Kronberg/Taunus

Entstehung: „Nicht nur auf sich selbst schauen, sondern den Blick auch für andere öffnen – das ist für mich die Motivation, mich zu engagieren.“ Ann Kathrin Linsenhoff

Zweck und Ziele: Bildung – Integration – Zukunft Die Linsenhoff-Stiftung möchte mit ihrem Engagement den einzelnen Menschen und der Gesellschaft neue Perspektiven eröffnen.

Leitprojekte: Mädchenbüro Milena - Diesterweg-Stipendium(1) Diesterweg-Stipendium(2) - Makista

Wirkung: Von der frühkindlichen Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen im Alter – Bildung ist die soziale Frage des 21. Jahrhunderts. Dabei ist Bildung in jungen Jahren und die Beseitigung von geschlechtsspezifischer Diskriminierung im Bildungsbereich von herausragender Bedeutung. Das Recht eines jeden jungen Menschen zu verwirklichen, von Kindesbeinen an in seiner Entwicklung gefördert und zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit erzogen zu werden, kann nicht allein vom Staat gewährleistet werden. Den Familien kommt hier neben dem Staat eine Schlüsselrolle zu; jedoch ist so manche Familie damit überfordert mit der Folge, dass soziale Ungleichheiten der Familien bei der Förderung ihrer Kinder und Jugendlichen zu ungleicher und ungerechter Teilhabe an Bildungschancen führen können. Hinzu kommt, dass überkommene Rollenbilder nach wie vor Mädchen und Frauen, nicht zuletzt in Familien mit Migrationshintergrund, zusätzlich beim Zugang zu Bildungschancen benachteiligen. Es kommt umso mehr darauf an, dass zivilgesellschaftliche Anstrengungen hier ausgleichend wirken. Die Linsenhoff-Stiftung fühlt sich vor diesem Hintergrund der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe verpflichtet, zivilgesellschaftliche Akteure und Projekte zu fördern, die benachteiligte Kinder, Jugendliche und Frauen in ihrer (Aus-) Bildung unterstützen und ihnen so einen Weg in die Mitte unserer Gesellschaft sowie die Chance zu sozialem Aufstieg ebnen. Der gleichberechtigte Zugang zu Bildung und eine bestmögliche individuelle Förderung ist die zentrale Leitidee der Linsenhoff-Stiftung. Ziel des stifterischen Engagements der Familie Linsenhoff ist es, vor allem Kindern am Beginn ihres Lebens Chancengerechtigkeit zu ermöglichen, so dass sie ihr eigenes Leben selbstbestimmt angehen können. Dieses Engagement setzt sich bei Jugendlichen fort und unterstützt im Erwachsenenalter speziell auch Frauen und Mütter, die entsprechende Hilfe benötigen. Dabei legt die Stiftung besonderen Wert auf die Förderung und gesellschaftliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund  bzw. von Menschen, die sozial benachteiligt sind. In der Bildungs- und Integrationsarbeit gibt es bereits heute viele engagierte Menschen, Institutionen und Träger, die in Deutschland tätig sind und Unterstützung benötigen. Die Linsenhoff-Stiftung möchte diese bereits bestehenden Strukturen fördern, die im Sinne des Stiftungszwecks wirken, und damit das gesellschaftliche Engagement würdigen und stärken.

Zurück zur Übersicht