Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie

Zurück zur Übersicht

Kurz und knapp

Zweck Bildung, Entwicklungshilfe
Name Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
Gründung 1972
Rechtsform Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Stifter/in Karl Kübel
Sitz Bensheim
Vermögen 117 Mio. €
Aufwendungen p.a. 10 Mio. € inkl. Spenden und Drittmittel

Kontakt

Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
Dr. Georg Ludwig
Leiter Inlandsarbeit und Kommunikation
Darmstädter Straße 100
64625 Bensheim

Entstehung: Die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie wurde 1972 von dem Unternehmer Karl Kübel (1909-2006) gegründet. Der erfolgreiche Möbelfabrikant brachte den Erlös aus dem Verkauf seiner 3k-Werke und den größten Teil seines Privatvermögens in die Stiftung ein.

Zweck und Ziele: Die Stiftungsarbeit basiert auf der Überzeugung, dass die Eltern-Kind-Beziehung das Leben entscheidend prägt und dass stabile Familien die Voraussetzung für eine optimale kindliche Entwicklung sowie für eine zukunftsfähige Gesellschaft bilden. Die gemeinnützigen Aktivitäten umfassen drei Bereiche: Bildung, Entwicklungszusammenarbeit und Inlandsarbeit.

Leitprojekte: Drei stiftungseigene Bildungsinstitute in Deutschland sowie ein Institut in Indien richten ihre Angebote an Multiplikatoren für familienunterstützende und -begleitende Maßnahmen, an Führungskräfte und an Familien selbst. Die Entwicklungszusammenarbeit begleitet derzeit 46  Projekte in Indien, den Philippinen und dem Kosovo und betreibt zudem entwicklungspolitische Bildung. Im Inland stehen Projekte für Eltern und Kinder im Mittelpunkt, etwa die „Elternschule – das Baby verstehen“ und der Aufbau von Early Excellence-Centern nach britischem Vorbild. Bedeutende Kooperationen mit dem Land Hessen umfassen beispielsweise den Hessischen Familientag, Projekte im Bereich der Kindertagespflege und die Geschäftsführung der „hessenstiftung“. Seit 2010 verleiht die Stiftung den Karl Kübel Preis, der mit 50.000 Euro dotiert ist und vorbildliche Initiativen im Bereich der „Frühen Kindheit“ auszeichnet.

Wirkung: Die Karl Kübel Stiftung ist überwiegend operativ tätig und stärkt Familien, Eltern und Kinder, indem sie sich für unterstützende gesellschaftliche, bildungs- und familienpolitische Rahmenbedingungen einsetzt; die Projekte folgen dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“, sind präventiv und nachhaltig ausgerichtet und werden häufig zusammen mit Partnerorganisationen realisiert.

Zurück zur Übersicht