Clementine Kinderhospital - Dr. Christ’sche Stiftung

Zurück zur Übersicht

Kurz und knapp

Zweck Gesundheit
Name Clementine Kinderhospital - Dr. Christ’sche Stiftung
Gründung 1845, 1875; 1975
Rechtsform Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Stifter/in Dr. Theobald Christ und Louise Freifrau von Rothschild
Sitz Frankfurt am Main
Vermögen Grundstück des Krankenhauses, unbedeutende Barmittel
Aufwendungen p.a. k. A.

Kontakt

Clementine Kinderhospital - Dr. Christ’sche Stiftung
Dr. Cathrin Schleussner
Geschäftsführende Erste Vorsitzende des Stiftungsvorstands
Theobald-Christ-Straße 16
60316 Frankfurt am Main

Entstehung: Die Clementine Kinderhospital - Dr. Christ’sche Stiftung geht auf zwei Frankfurter Bürgerstiftungen zurück: Die Dr. Christ’sche Stiftung von 1845 mit ihrem Kinderhospital und das Clementine Kinderhospital, das Louise von Rothschild 1875 zum Andenken an ihre mit 20 Jahren gestorbene Tochter Clementine gestiftet hat. Nach dem 2. Weltkrieg konnte die im Nationalsozialismus aufgelöste Rothschild’sche Stiftung reaktiviert werden. 1975 schlossen sich beide Stiftungen zusammen, nachdem sie bereits 1955 gemeinsam ein neues Kinderkrankenhaus errichtet hatten.

Zweck und Ziele: Zweck beider Stiftungen waren Bau und Betrieb eines Kinderhospitals; der Stifterwille sah die Versorgung von kranken Kindern besonders aus sozial schwachen Familien und „ohne Ansehen von Religion und Herkunft“ in einem „für sich stehenden“ Kinderkrankenhaus vor.

Leitprojekte: Heute betreibt das „Clemi“ moderne, innovative Medizin und unterhält eine Reihe von überregional bedeutenden medizinischen Schwerpunkten. Darüber hinaus bietet es mit Unterstützung von Sponsoren auch solche Leistungen an, die für eine Behandlung kranker Kinder wichtig sind, aber von den Kostenträgern nicht finanziert werden.

Wirkung: Zum 1.1.2009 haben die Stiftung und das Bürgerhospital Frankfurt ihre Krankenhausbetriebe unter Beibehaltung ihrer traditionsreichen Namen in einem gemeinsamen neuen Träger, dem „Verein Frankfurter Stiftungskrankenhäuser“, zusammengeführt, um ihre Kräfte zum Zweck einer bestmöglichen Patientenversorgung zu bündeln und ihr sich optimal ergänzendes Leistungsspektrum auf eine breitere Basis zu stellen. Die Clementine Kinderhospital Dr. Christ’sche Stiftung nimmt als gemeinnützige Förderstiftung durch Einwerben von Spendenmitteln unverändert ihre Aufgabe wahr, die Pädiatrie im „Clemi“ zu unterstützen.

Zurück zur Übersicht