Carls Stiftung

Zurück zur Übersicht

Kurz und knapp

Zweck Bildung, Gesundheit
Name Carls Stiftung
Gründung 11.12.1996
Rechtsform Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Stifter/in Otto-Wilhelm und Ursula Carls
Sitz Königstein
Vermögen 20 Mio. €
Aufwendungen p.a. k. A.

Kontakt

Carls Stiftung
Jörg Christmann
Stiftungsmanager
Hauptstraße 15
61462 Königstein

Entstehung: Die Carls Stiftung wurde von dem Unternehmerehepaar Otto-Wilhelm und Ursula Carls ins Leben gerufen.

Zweck und Ziele: Die Stiftung ist sowohl operativ als auch fördernd tätig. Unterstützt werden Projekte aus vier Themenbereichen: Gesundheit, Erziehung und Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie Kultur.

Leitprojekte: Mit dem Projekt „Bärenstark“ hat die Carls Stiftung eine Ferienfreizeit für die Geschwister behinderter Kinder ins Leben gerufen. Gesundheit: Gründung der neonatologischen Station im Bürgerhospital Frankfurt zur Versorgung von Frühgeborenen; Errichtung einer Tagesstation im Clementine Kinderhospital; Anschaffung mehrerer medizinischer Instrumente im St.-Josef-Hospital in Königstein. Wissenschaft und Forschung: Finanzierung einer Forschungsarbeit zur Krebsbekämpfung an der Universitätsklinik Frankfurt. Erziehung und Bildung / Kultur: Einrichtung einer FSJStelle (Freiwilliges Soziales Jahr) und Finanzierung von Kunstmaterialien in der Kinderkunstwerkstatt Königstein, Projekt Theaterpate, Musikförderung im Kindergarten, Betreuung von Kindern im Kinderhort im Bereich Schulförderung.

Wirkung: Die Förderung will Hilfestellung zur Eigeninitiative von Institutionen oder Personen in den erwähnten Bereichen bieten. Mit den Projekten leistet die Stiftung einen gesellschaftlichen Beitrag unter dem Motto: „Hilfe zur Selbsthilfe, Hilfe schafft Zuversicht“. Vorrangig ist sie dabei in Königstein und Frankfurt tätig.

Zurück zur Übersicht